Erfolgreiche Webseite – Schritt für Schritt Anleitung

 In Webseite

Teil 1 Das Kundenprofil

Diese Aufgaben müssen für jedes Produkt und jede Dienstleistung separat ausgeführt werden. Jede einzelne Webpage (eine Website hat mehrere pages) hat einen bestimmten Zweck: z.B.

  • Emailadressen einsammeln
  • Informationen bereit stellen
  • Produkt verkaufen
  • Administratives

Das Kundenprofil (Bedarfs- und Zielgruppe)

Ein Kundenprofil hilft besser zu verstehen, welche Kunden du ansprechen willst. Wenn ich einem 25jährigen Keyboard spielen näher bringen will, möchte dieser vielleicht ganz andere Lieder spielen, als ein 50jähriger. Vielleicht will er es auch aus einem ganz anderen Grund lernen. Ich rede an dem 25jährigen Interessenten vorbei, wenn ich ihm verspreche, dass er mit meinem Keyboard-Kurs ein guter Alleinunterhalter wird. Genauso spreche ich vielleicht an dem 50jährigen vorbei, wenn ich ihm davon erzähle, dass er die neuesten Popsongs von Lady Gaga spielen kann. Dennoch verfolgen beide Bedarfsgruppen, innerhalb der Zielgruppe “Keyboard lernen” den Wunsch eben ein solches spielen zu lernen. Und da sind wir auch bereits bei dem ganzen Geheimnis.

Was ist mein Alleinstellungsmerkmal? Was ist mein Produkt..? Was macht/kann es? Wem GENAU hilft es?

Die meisten Menschen suchen NICHT nach einem bestimmten Angebot, sondern Sie suchen nach einer Lösung für etwas, das fehlt oder schmerzt. Aus diesem Grunde definieren wir auch eine Bedarfsgruppe, die ein bestimmtes Thema bewegt und versuchen dann dort die Menschen gemäss Ihrem Thema abzuholen (Rückenschmerzen = Bedarfsgruppe) statt mit der Methode (Shiatsumassage = Zielgruppe).

Welchen Menschen kann ich helfen, ihr grösstes Problem zu lösen oder ihren grössten Traum zu erfüllen? (Weil dies die Menschen sind die mein Ding am ehesten benötigen) Als Alleinstellungsmerkmal (engl. unique selling proposition oder unique selling point, USP) wird im Marketing und in der Verkaufspsychologie das herausragende Leistungsmerkmal bezeichnet, mit dem sich ein Angebot deutlich vom Wettbewerb abhebt. Ein Alleinstellungsmerkmal, d. h. ein einzigartiges Nutzenversprechen, soll mit dem Produkt verbunden werden. (Quelle: Wikipedia, gesamten Artikel lesen)

Wer is mein Kunde?:

o Alter:
o Geschlecht:
o Einkommen:
o Verheiratet/Single:
o Interessen:
o Sonstiges:

Name des Produkts / Angebots/ Dienstleistung

  • Verkaufspreis: Passt dieser zu meinem Publikum?

Texte zum Produkt:

  1. Aussagekräftiger Titel (muss das Suchwort enthalten)
  2. Kurze Beschreibung (ca. 2 Sätze) (Muss das Suchwort 2-3x enthalten)
  3. Kurze Liste mit relevanten Stichworten (Ebenfalls mit Suchwort)
  4. Mein Angebot in 8 Stichworten

Für die Seite weiter unten, wofür man scrollen muss können weitere Details stehen:

  1. Testamonial’s Kundenfeedbacks
  2. Qualitäts-siegel/aussagen/zeugnisse
  3. Produktdetails und Preis

Die Texte hol ich mir am besten aus dem Internet. Und zwar gebe ich dafür entsprechende Stichworte bei Google ein (Suchworte/Phrasen aufschreiben) und durchstöbere danach die angezeigten Webseiten nach passenden Texten. Diese Texte rauskopieren. Und danach überarbeiten und an meine Bedürfnisse anpassen.

Mache Dir eine Tabelle mit den Titeln: „Suchwort“ / „Suchwörter Texte“

Hier sind einige Tools um Suchwörter und Sätze zu finden

1. http://www.wikimindmap.org/
2. http://answerthepublic.com/
3. https://www.openthesaurus.de/ zum Synonyme finden
4. http://www.keyword-tools.org/ zum das Ranking von Webseiten zu finden
5. https://adwords.google.com/ko/KeywordPlanner/Home

Teil 2 Das Emailmarketing

Erstellen der Emailkampagne

Emailmarketing Freebi :

Ein Geschenk gegen die Emailadresse z.B:

  • Report oder Ebook 2-3 Seiten)
  • Gutschein
  • Kurze/s Couching/Beratung

Dieses Geschenk

  • einen echten Nutzen haben für den Empfänger
  • soll natürlich auch warum machen, später das Produkt zu kaufen.

Teil 2 Das Emailmarketing

Zielplanung:

Mögliche Ziele einer Page (Nicht der Webseite, sondern nur einer Page)

  • Emailadressen sammeln (Eintragung für gratis Ebook, Webinar)
  • Verkauf

 

Strategie:

Die entscheidenden Fragen

  1. Welcher Art ist mein Produkt (Physisch, digital, couching)
  2. Habe ich einen klaren Zielplan? (Verkauf, Eintragung in Formular für Telefongespräch).
  3. Kann ich mein Produkt auch offline verkaufen
  4. Budget für Software, Werbung, Traffic (Monatl. Kosten)
  5. Wie sieht es mit meiner Geduld aus.
  6. Wo sind die Einstiege, Weiterleitungen und Ausstiege? Wie kommt der 1 Kontakt mit mir zustande. Wie gehts es weiter, wann lohnt es sich auch aufzuhören. 65% sagen im vornherein nein, 5% sagen grad ja, 30% sind vielleicht (Sich um die Gruppe vielleicht kümmern).

Software
Klicktipp (Emailmarketing nicht abgeben (outsourcen).

Couching Fragen

  • Testen der Möglichkeiten?
  • Wo brauche ich Hilfe?
  • Was outsource ich?
  • Was übernehme ich selbst?
  • Nicht zu früh outsourcen

Texten:

Schicht um schicht umsetzen, d.h.

  • Die Werbeanzeige soll einen Klick auslösen
  • Die Landingpage soll eine Eintragung bewirken
  • Webinar oder Emailmarketing um das Vertrauen und das
  • Bedürfniss zu wecken.

Ein erfolgreicher Werbe-Text muss folgendes erfüllen:

  • Lese-Spass wecken
  • Macht dem Leser ein einzigartiges Angebot
  • weckt das klare Interesse
  • Kommuniziert die Vorteile auf dem Silbertablett
  • fordert klar zu einer bestimmten Handlung auf
  • und verkauft

Das AIDA Prinzip

  • A = Attention Aufmerksamkeit erzeugen
  • I = Interest Interesse wecken
  • D = Desire Bedürfnis wecken
  • A = Action Handlung auslösen

Emailmarketing Freebi :

Ein Geschenk gegen die Emailadresse z.B:

  • Report oder Ebook 2-3 Seiten)
  • Gutschein
  • Kurze/s Couching/Beratung

Dieses Geschenk

  • einen echten Nutzen haben für den Empfänger
  • soll natürlich auch warum machen, später das Produkt zu kaufen.
Recent Posts

Leave a Comment

Schreiben Sie uns

Wir werden Ihre Anfrage baldmöglichst beantworten

Start typing and press Enter to search